Viszerale Therapie (VIS)

Termine

VIS 4: 24. bis 28. November 2021

VIS 1: 27. bis 31. Oktober 2021
VIS 2: 02. bis 06. März 2022
VIS 3: 06. bis 10. Juli 2022
VIS 4: 05. bis 09. Oktober 2022

VIS 1: 26. bis 30. Oktober 2022
VIS 2: 08. bis 12. März 2023
VIS 3: 05. bis 09. Juli 2023
VIS 4: 05. bis 09. Oktober 2023

jeweils von 9:00 bis 17:30 Uhr

Kursdetails

Fortbildungspunkte: 50 je Modul
Dozent: INOMT Lehrteam
Kursgebühr: 565 €
Abschluß: zum Ende des Seminars erhalten Sie ein Trägerzertifikat

Zielgruppe

ausgebildete Masseure, medizinische Bademeister, Physiotherapeuten, Krankengymnasten und Ärzte

Die viszerale Therapie ist eine der drei Pfeiler der osteopathischen Medizin. Sie untersucht und behandelt Funktionsstörungen der inneren Organe. Mittels Mobilisation und Manipulation werden die Mobilität und Motilität der Viszera normalisiert und Dysfunktionen korrigiert. Dysfunktionen der inneren Organe sind häufig Ursache für Symptome und Pathologien des Bewegungsapparates. Chronische (Rücken)Schmerzen und andere parietale Krankheiten lassen sich häufig nur begegnen und in den Griff bekommen durch die viszerale Therapie.

Die Ausbildung besteht aus insgesamt 4 KursenDie Kurse sollten nacheinander belegt werden. Die Kurse werden in der modularen Osteopathie-Ausbildung der INOMT anerkannt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.manuelle.de.

Viszerale Therapie 1

Osteopathische Behandlung der Oberbauchorgane Leber, Galle, Magen, Duodenum, Zwerchfell

  • Philosophie der osteopathischen visceralen Therapie
  • Einführung und Geschichte der osteopathischen visceralen Therapie
  • Grundlagen und Terminologie der viszeralen Therapie
  • Funktionelle Anatomie und Morphologie der oberen Bauchorgane
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der oberen Bauchorgane (Leber, Galle, Magen, Duodenum, Diaphragma)
  • Allgemeine und spezifische Untersuchung des Abdomens (Oberbauchregion)
  • Osteopathisches Clinical Reasoning bei viszeralen Pathologien
  • Neurophysiologie des vegetativen Nervensystems
  • Dysfunktionsmechanismus und Biomechanik
  • Palpationen und Tests der oberen Bauchorgane
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Viszerale Faszien Techniken
  • Behandlung von Körper-Quer-Strukturen (Diaphragma)
  • Behandlungstechniken des arteriellen und venösen Systems, veno-lymphatische Techniken
  • Recoil-Techniken
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen

Viszerale Therapie 2

Osteopathische Behandlung der Bauchorgane Dünndarm, Pankreas und Milz, Colon und Niere

  • Anatomie, Morphologie und Biomechanik der unteren Bauchorgane ( Dünndarm, Pankreas, Milz, Colon, Niere)
  • Funktionelle und deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo der Bauchorgane
  • Befunderhebung, Palpation und Differentialdiagnostik der Bauchorgane
  • Osteopathisches Clinical Reasoning bei viszeralen abdominalen Pathologien
  • Viscerosomatische Regulationsmechanismen der Organe
  • Viszerale Mobilisation der Bauchorgane
  • Recoil-Techniken und Manipulation
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen

Viszerale Therapie 3

Osteopathische Behandlung Unterbauch- und Thoraxorgane Blase, Uterus, Prostata, Rectum, Herz und Lunge

  • Anatomie und Biomechanik der Unterbauchorgane
  • Philosophie der osteopathischen viszeralen Therapie
  • Viszerale Embryologie
  • Funktionelle Anatomie, Anatomie in vivo und Palpation der unteren abdominalen Organen
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation der Beckenorgane
  • Diagnostisches recoil
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Strukturelle und viszerale Beeinflussungen, direkte und indirekte Techniken
  • Reintegrationstechniken
  • Biomechanische Ketten, Ursache-Folge-Ketten, z. B. Muskelspasmen und arterieller Versorgung, Rückenschmerz und innere Organe, Blasenptosen und ISG Beschwerden
  • Krankheitsbilder, Symptomkomplexen und viszerale Wechselbeziehungen, z. B. Leistenschmerzen, Durchblutungsstörungen, Verdauungsstörungen, Blasenptosen
  • Behandlung verschiedene Läsionsformen
  • Anatomie und Biomechanik der Thorax Organe(Herz, Lunge)
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der Thoraxorgane
  • Mobilisation der Thoraxorgane
  • Kasuistik

Viszerale Therapie 4   Synthese und Kasuistik

Behandlung der Organe des Kleinen Beckens 

Dieser Kurs ist eine Erweiterung und Ergänzung der Untersuchungs- und vor allem Therapiemöglichkeiten. Sie geben Raum für Reflektion, Evaluation, Synthese und Integration der eigenen Erfahrungen. Die Integration und Synthese wird in Kasuistiken vertieft.

  • Viszerale Embryologie
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik
  • Neurophysiologie des vegetativen Nervensystems
  • Dysfunktionsmechanismus und Biomechanik
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Viszerale Faszien Techniken
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Strukturelle und viszerale Beeinflussungen, direkte und indirekte Techniken
  • Recoil-Techniken
  • Repetitorium und Kasuistik

Viszerale Therapie 1:

Osteopathische Behandlung der Oberbauchorgane Leber, Galle, Magen, Zwerchfell

  • Philosophie der osteopatischen visceralen Therapie
  • Einführung und Geschichte der osteopatischen visceralen Therapie
  • Grundlagen und Terminologie der viszeralen Therapie
  • Funktionelle Anatomie und Morphologie der oberen Bauchorgane
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der oberen Bauchorgane (Leber, Galle, Magen, Diaphragma)
  • Allgemeine und spezifische Untersuchung des Abdomens (Oberbauchregion)
  • Osteopatisches Clinical Reasoning bei viszeralen Pathologien
  • Neurophysiologie des vegetativen Nervensystems
  • Dysfunktionsmechanismus und Biomechanik
  • Palpationen und Tests der oberen Bauchorgane
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Viszerale Faszien Techniken
  • Behandlung von Körper-Quer-Strukturen (Diaphragma)
  • Behandlungstechniken des arteriellen und venösen Systems, veno-lymphatische Techniken
  • Recoil-Techniken
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen

Viszerale Therapie 2:

Osteopathische Behandlung der Bauchorgane Dünndarm, Pankreas und Milz

  • Anatomie, Morphologie und Biomechanik der unteren Bauchorgane ( Dünndarm, Pankreas und Milz, Colon und Niere)
  • Funktionelle und deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo der Bauchorgane
  • Befunderhebung, Palpation und Differentialdiagnostik der Bauchorgane
  • Osteopathisches Clinical Reasoning bei viszeralen abdominalen Pathologien
  • Viscerosomatische Regulationsmechanismen der Organe
  • Viszerale Mobilisation der Bauchorgane
  • Recoil-Techniken und Manipulation
  • Behandlung unterschiedlicher Läsionsformen

Viszerale Therapie 3:

Osteopathische Behandlung Unterbauch- und Thoraxorgane Blase, Niere, Uterus, Prostata, Colon, Sigmoid, Rectum, Herz und Lunge

  • Anatomie und Biomechanik der Unterbauchorgane
  • Philosophie der osteopatischern visceralen Therapie
  • Viszerale Embryologie
  • Funktionelle Anatomie, Anatomie in vivo und Palpation der unteren abdominalen Organen
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation der Beckenorgane
  • Diagnostisches recoil
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Strukturelle und viszerale Beeinflussungen, direkte und indirekte Techniken
  • Reintegrationstechniken
  • Biomechanische Ketten, Ursache-Folge-Ketten, z. B. Muskelspasmen und arterieller Versorgung, Rückenschmerz und innere Organe, , Blasenptosen und ISG Beschwerden
  • Krankheitsbilder, Symptomkomplexen und viszerale Wechselbeziehungen, z. B. Leistenschmerzen, Durchblutungsstörungen, Verdauungsstörungen, Blasen- und Nierenptosen
  • Behandlung verschiedene Läsionsformen
  • Anatomie und Biomechanik der Thorax Organe(Herz, Lunge)
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der Thoraxorgane
  • Mobilisation der Thoraxorgane
  • Kasuistik

Viszerale Therapie 4:

Behandlung der Organe des Kleinen Beckens Blase, Prostata und Uterus

Dieser Kurs ist eine Erweiterung und Ergänzung der Untersuchungs- und vor allem Therapiemöglichkeiten. Sie geben Raum für Reflektion, Evaluation, Synthese und Integration der eigenen Erfahrungen. Die Integration und Synthese wird in Kasuistiken vertieft.

  • Viszerale Embryologie
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik
  • Neurophysiologie des vegetativen Nervensystems
  • Dysfunktionsmechanismus und Biomechanik
  • Viszerale Mobilisation und Manipulation
  • Viszerale Faszien Techniken
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Strukturelle und viszerale Beeinflussungen, direkte und indirekte Techniken
  • Recoil-Techniken
  • Repetitorium und Kasuistik

Abschluss:

schriftliche, mündliche und praktische Prüfung

Viszerale Therapie 5:

Osteopatische Behandlung der Thoraxorgane Herz, Lunge

  • Philosophie der osteopatischen visceralen
  • Deskriptive Anatomie, Morphologie und Biomechanik der Thoraxorgane (Herz, Lunge, Schilddrüse, Thymus)
  • Funktionelle Anatomie und Anatomie in vivo der Thoraxorgane
  • Befunderhebung und Differentialdiagnostik der Thoraxorgane
  • Mobilität und Motilität der Thoraxorgane
  • Mobilisation der Thoraxorgane
  • Behandlungstechniken des arteriellen und venösen Systems, veno-lymphatische Techniken
  • Kasuistik
  • Repetitorium
  • Synthese und Integration mit anderen Osteopatischen Teilgebieten

Melden Sie sich jetzt unverbindlich an!

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie in den nächsten Tagen Ihre Bestätigung sowie eine Rechnung für die fällige Kursgebühr. Die Rechnung bitten wir bis spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn zu begleichen, anderenfalls können wir leider keine Teilnahmebestätigung ausstellen.

Für Fragen erreichen Sie uns auch jederzeit telefonisch unter +49 951 91766811 oder via Mail an info@foko-bamberg.de – Wir stehen Ihnen schnell und unbürokratisch gerne mit Rat und Tat zu Seite.

    Bitte Modul(e) wählen (Mehrfachwahl möglich):

    VIS 4: 24. bis 28. November 2021Alle Module VIS1-4 20-02VIS 1: 27. bis 31. Oktober 2021VIS 2: 02. bis 06. März 2022VIS 3: 06. bis 10. Juli 2022VIS 4: 05. bis 09. Oktober 2022Alle Module VIS1-4 21-01VIS 1: 26. bis 30. Oktober 2022VIS 2: 08. bis 12. März 2023VIS 3: 05. bis 09. Juli 2023VIS 4: 05. bis 09. Oktober 2023Alle Module VIS1-4 22-01







    Rechnungsadresse (falls abweichend):